Parallele Schwingprüfungen in zwei oder mehr Achsen verkürzen die Testzeiten erheblich und bilden die echte Umgebung viel getreuer ab als das mit der klassischen Anregung in einer Richtung und einem Schwingerreger möglich ist.

Gekoppelte und ungekoppelte MIMO-Tests

m+p VibControl ermöglicht die gekoppelte und ungekoppelte mehrachsige Schwingreglung (MIMO) im geschlossenen Regelkreis für hydraulische, elektrodynamische und piezoelektrische Schwingerreger. Unterstützt werden die Anregungsarten Sinus, Rauschen, Schock und Nachfahren von Zeitsignalen (Road Load Simulation). Die Schwingregelung bildet die echten Einsatzbedingungen vor Ort, bei denen es mehrere Erregerquellen aus verschiedenen Richtungen gibt, exakt nach und erzeugt so möglichst realistische Schwingungsbelastungen für den Prüfling.

Während ein einachsiger Sinus- oder Rauschtest durch Spitzen- oder Effektivwerte in einem Frequenzbereich definiert ist, muss bei einem mehrachsigen Test eine komplexe Matrix für Pegel, Kohärenz und Kreuzphasen bestimmt werden. Dank der flexiblen Anzeigen im m+p VibControl lassen sich nur die Informationen anzeigen, die für den Testbetrieb wichtig sind. Der Anwender kann sich auf das Wesentliche konzentrieren, während alle Messdaten aufgezeichnet und zur späteren Auswertung zur Verfügung stehen. Wo Kreuzphasen und Kohärenzen definiert sind, überprüft m+p VibControl, ob die geforderten Regelwerte durchführbar sind.

Präzise und realistische Umweltsimulation

Eingesetzt wird der mehrachsige m+p VibControl Schwingregler u.a. zur Road Load Simulation für Dauertests, für Belastungstests an großen und komplexen Strukturen und zur Erdbebensimulation nach IEEE 344. Komponenten und Bauteile werden auf speziell entwickelten Schwingerregertischen mit Bewegung in mehreren Freiheitsgraden geprüft. Für seismische Eignungstests wird der Prüfling auf einen hydraulischen, mehrachsigen Tisch aufgespannt. Große Strukturen wie komplette Autos, Flugzeuge, Raketen und Schienenfahrzeuge werden zur realitätsnahen Vibrationsprüfung mehrachsig angeregt.

Phasen- und Amplitudenregler

Der m+p PCU4 Phasen- und Amplitudenregler erlaubt die zuverlässige Synchronisation und Kopplung von bis zur vier Schwingerregern zu einem System. Er verarbeitet Sinus-, Rausch- und Schockdaten in einem Frequenzbereich von 5 Hz bis ca. 3 kHz. Dieser spezielle Regler wird eingesetzt zur Optimierung der effektiven Schwingerregerkraft für den Fall, dass die Schwingerreger über einen Headexpander oder einen Gleittisch starr miteinander verbunden sind.

  • Hauptmerkmale
  • Hardware
  • Anwendungen

m+p VibControl zur mehrachsigen Schwingreglung (MIMO)

  • Anregungsarten: Rauschen, Sinus, Schock, SRS, Nachfahren von Zeitsignalen (Road Load Simulation)
  • Regelung von definierten Schwingprofilen für jeden Schwingerreger
  • Kombination von Rauschprofilen für mehrere Schwingerreger in einachsiger Anregungsrichtung
  • Nachfahren gemessener Zeitverläufe für jeden Schwingerreger
  • Echtes Multitasking ohne Verlust der Echtzeitregelung erhöht die Testeffizienz
  • Überkreuzgekoppelte dynamische Antworten für mehrere Schwingerreger
  • Überprüfung der Schwingerregergrenzen und des Regelkreises vor Testbeginn für sicheres Testen
  • Testfolgen für automatische Dauertests
  • Leistungsstarkes m+p Analyzer Analysewerkzeug zur erweiterten Auswertung und Berichterstellung
  • Einfach zu bedienende Benutzeroberfläche im vertrauten Microsoft Windows Layout
  • Einfacher Import/Export der Testergebnisse in Microsoft Windows Anwendungen für vielfältigste Auswertemöglichkeiten
  • m+p PCU4 Phasen- und Amplitudenregler für bis zu vier Schwingerreger

m+p VibRunner Messhardware

  • Modulare Konfiguration: Desktop oder in 19“ Rack eingebaut
  • 8-24 Eingangskanäle je m+p VibRunner
  • Synchronisation mehrerer Frontends
  • 204,8 kHz max. Abtastrate
  • 24 Bit
  • 1 GBit/s Ethernet-Schnittstelle
  • IEPE, TEDS
  • 8-Kanal-Brückenmessmodul
  • 2-12 Analogausgänge je m+p VibRunner, Sicherheits-Shutdown
  • 2-12 Tachoeingänge
  • 8 digitale Ein- und Ausgänge je m+p VibRunner

Mehr zum m+p VibRunner...

m+p PCU4 Phasen- und Amplitudenregler

m+p PCU4

  • Zuverlässige Synchronisation und Kopplung von bis zu vier Schwingerregern
  • Sinus-, Rausch- und Schockdaten in einem Frequenzbereich von 5 Hz bis ca. 3 kHz (typischerweise 5 bis 500 Hz für hydraulische und 20 bis 2000 Hz für elektrodynamische Schwingerreger)
  • Präzise Regelung von niedrig- und hochfrequenten Phasen sowie Betrag und Verstärkung
  • Master-Verstärkung durch Eingangsbereich einstellbar
  • Überlastschutz und 4-Kanal-Überwachung
  • LEDs zur Statusanzeige von Phase und Betrag

  • Road Load Simulation für Dauertests
  • Belastungstests an großen und komplexen Strukturen
  • Erdbebensimulation nach IEEE 344
  • Prüfung von Komponenten und Bauteilen auf speziellen Schwingerregertischen mit Bewegung in mehreren Freiheitsgraden
  • Anregung großer Strukturen wie Autos, Flugzeuge, Raketen und Schienenfahrzeuge auf mehreren Schwingerregern, die jeweils direkt mit einem Lasteingangspunkt verbunden sind