Zeitdaten können mit der m+p VibControl Funktion „Throughput“ kontinuierlich und lückenlos aufgezeichnet werden. Diese leistungsfähige, flexible Aufzeichnungsfunktion ist gerade bei kritischen Vibrationstests wichtig und steht in allen Anregungs­arten zur Verfügung. Der Start, auch bereits vor Durchführung des Selbsttests, und das Ende der Aufzeichnung sind frei wählbar. Die Aufzeichnung kann manuell angehalten und wieder fortgesetzt werden. Die einstellbare, konstante Abtastrate der Datenaufzeichnung ist unabhängig vom Frequenzbereich des durchgeführten Vibrationstests. Es können alle oder einzelne Eingangskanäle aufgezeichnet werden.

Zeitdatenaufzeichnung für sichere und effiziente Schwingungsprüfungen

Eine in der Praxis noch gängige Methode ist das parallele Aufzeichnen der Zeitdaten bei Vibrationstests mit einem zusätzlichen Messdatenerfassungssystem. Das bedeutet einen hohen Aufwand in der Bereitstellung zusätzlicher Hardware sowie in der Systembedienung. Mit der Throughput-Funktion entfällt dieser Aufwand und die Zeitdaten können nach der Testdurchführung bequem weiterverarbeitet werden. Zur Auswertung gehören Spektrumsberechnungen, eine Vielzahl von FFT-Berechnungen und die Oktavanalyse von Schalldaten.

Datenreduktion, Zeitdatenaufzeichnung und Schwingregelung in einem System

Wenn Zeitdatenaufzeichnung (Throughput), Datenreduktion und Schwingregelung parallel in einem m+p VibControl System laufen, sparen die Testlabore erheblich Zeit und Kosten. m+p VibControl bietet eine Komplettlösung für Qualifizierungs- und Abnahmetests von großen Strukturen in der Luft- und Raumfahrtindustrie.

  • Hauptmerkmale
  • Anwendungen

Aufzeichnung von Zeitdaten (Throughput)

  • Kontinuierliche, lückenlose Zeitdatenaufzeichnung (Throughput)
  • Für alle Anregungsarten
  • Hardwareplattform und Benutzeroberfläche identisch mit m+p VibControl Schwingregelsystem, dadurch geringere Kosten und erhöhte Testeffizienz
  • Start/Stopp der Throughput-Funktion unabhängig vom laufenden Vibrationstest
  • Zugriff auf alle Originaldaten zur Auswertung
  • Online-Signalanalyse mit m+p VibControl Datenreduktion für Sinus-, Rausch- und Schocktests
  • Analysefunktionen wie FFT-Berechnungen und Oktavanalyse von Schalldaten mit der m+p Analyzer Software
  • Hohe Abtastraten für Zeitdatenaufzeichnung: bis zu 32.768 Hz für Sinus und Rauschen und 102,4 kHz für Transientenerfassung (je Kanal)
  • Abtastrate unabhängig vom Frequenzbereich des laufenden Vibrationstests

  • Aufzeichnung eines kritischen Vibrationstests
  • Ersetzt zweites Messdatenerfassungssystem