Vibrationstests: Kontinuierliche Zeitdaten­aufzeichnung

Kontinuierliche Zeitdatenaufzeichnung und Schwingregelung parallel in einem System

Vibrationstests zur Umweltsimulation auf einem Shaker erfordern Eingangskanäle zur Regelung, Überwachung und Messung des Prüflings. Oft werden die Zeitsignale der Eingangskanäle mit einem separaten Datenerfassungssystem aufgezeichnet, was aufwendig, zeitintensiv und fehleranfällig ist. Daher haben wir die m+p VibControl Throughput-Funktion entwickelt, mit der die Zeitdaten lückenlos und während der Regelung, Messung und Überwachung aufgezeichnet werden können. Damit wird ein zweites Messdatenerfassungssystem überflüssig. Kontinuierliche Zeitdatenaufzeichnung und Schwingregelung laufen parallel in einem m+p VibControl System - das spart Kosten, erhöht die Testeffizienz und minimiert Bedienfehler, da die Tests nur einmal konfiguriert werden müssen. Auch Folgekosten für Wartung und Kalibrierung eines zweiten Systems entfallen.

Die leistungsfähige, flexible Throughput-Funktion unterstützt sämtliche Anregungsarten und ist unabhängig von der Kanalzahl. Die vom Nutzer definierbare Abtastrate ist unabhängig vom Frequenzbereich des laufenden Vibrationstests. Zur Auswertung kann er jederzeit auf die Originaldaten zugreifen. Mit der Throughput-Funktion lassen sich die aufgezeichneten Zeitdaten nach dem Testlauf komfortabel weiterverarbeiten.

Lesen Sie mehr in dem Artikel “Continuous time data recording”, Aerospace Testing International, Dezember 2017.

 

Zurück