Schwingungsmessungen an rotierenden Maschinen

Der m+p Analyzer bietet mit dem Softwaremodul „Drehschwingungsanalyse“ viele Funktionen, die zum Messen und Analysieren von rotierenden Maschinen benötigt werden. Messungen bei fester und variabler Drehzahl für Diagnosetests in der Entwicklung, die Zustandsbeurteilung bei Inbetriebnahme, Leistungstests nach Wartungsarbeiten und eine Vielzahl anderer Überwachungsanwendungen werden damit möglich.

Elektromotoren draußen testen
m+p Analyzer mit 16 Kanälen zur Qualitätskontrolle von Elektromotoren

In diesen Anwendungen sind RMS-, Peak- und Peak-Peak-Messungen von Beschleunigung, Geschwindigkeit und Auslenkung wertvolle Indikatoren für den Maschinenzustand. Für eine umfassende Fehlererkennung und -diagnose können spektrale 3D-Karten, Ordnungsanalyse, Orbitanalyse, Hüllkurvenanalyse usw. herangezogen werden.

Screenshot Orbits Kurven
Orbits aus Roh- und gefilterten Zeitdaten

Der m+p Analyzer verfügt über Auswertealgorithmen, die im Online- oder Post-Processing-Modus verwendet werden können, um Messungen bei variabler oder konstanter Maschinendrehzahl durchzuführen und auszuwerten. Der Throughput-Modus ermöglicht das Loggen von Zeitdaten direkt auf die Festplatte. Im Post-Processing-Modus können aus diesen Daten schnell verschiedene Zeitbereichsanalysen, Spektralanalysen sowie Ordnungsanalysen mit Amplituden- und Phasenergebnissen erzeugt werden.

Das „Rotate“-Paket wird abgerundet durch Zusatzfunktionen wie Auswuchten, Lagerzustandsanalyse und weitere typische Leistungskennzahlen rotierender Maschinen. Diese sind zur Qualitätskontrolle, für Inbetriebnahmeprüfungen, Verschleißvergleiche im zeitlichen Verlauf, Diagnosevalidierung zwischen Maschinenbauarten vor und nach der Wartung usw. hilfreich. Kurzzeitmessungen von wenigen Sekunden bis hin zur Langzeitüberwachung über Tage und Wochen sind möglich.

Screenshot m+p Analyzer Auswuchten Kurven
m+p Analyzer „Balancing“: Auswuchten in einer Ebene

Wir empfehlen, den m+p Analyzer mit der von m+p international entwickelten Messhardware zu verwenden: m+p VibPilot, m+p VibRunner, m+p VibMobile. Die Spannungseingänge (IEPE wird unterstützt) ermöglichen den Einsatz beliebiger Beschleunigungs-, Geschwindigkeits- oder Wegsensoren, die digitalen Tachoeingänge erlauben den direkten Anschluss von digitalen Drehgebern. Dieses Gesamtsystem aus aufeinander abgestimmter Hard- und Software erfüllt die Anforderungen der zahlreichen Normen wie ISO 13373, ISO 7919, ISO 10816, VDI 2056, ISO 2372, NF 90-300/310, BS 4675, die API-Abnahmeprüfreihe etc.

Weitere Informationen und typische Anwendungen finden Sie in unserer Application Note “Vibration Measurements on Rotating Machines Using m+p Analyzer”.

 

Zurück