m+p Analyzer 5.2 mit starken neuen Funktionen

Entdecken Sie die Vielzahl neuer oder verbesserter Softwaretools im m+p Analyzer Revision 5.2! Diese Tools unterstützen Sie dabei, Ihre NVH-Analysen noch schneller und präziser durchzuführen.

Projekt-Browser

Struktur des neuen Projekt-Browsers
Struktur des neuen Projekt-Browsers

Mit dem verbesserten Projekt-Browser des m+p Analyzer können Sie Daten über mehrere Projekte hinweg vergleichen und dabei die verfügbaren Gruppierungs-, Filter- und Sortierfunktionen nutzen.

Konfigurationsfenster zur Datenerfassung

Wir haben die Datenerfassungs- und Konfigurationsfenster neu implementiert. Mithilfe moderner Software-Entwicklungstechnologien machen wir die Konfiguration einfacher, intuitiver und schneller. Dabei ist die Benutzer­oberfläche stark an die bekannte Oberfläche früherer Versionen angelehnt, so dass Sie sich schnell zurechtfinden.

Neue 2D Charts

In den aktuellen 2D Charts können Sie auch online zwischen den aufgezeichneten Messfunktionen umschalten und alle relevanten Datensätze betrachten. Außer Zeitdaten lassen sich weitere berechnete Daten anzeigen. So ermöglicht die Echtzeit-FFT-Funktion in Revision 5.2 die Online-Anzeige unterschiedlicher Messgrößen, die aus den Messdaten berechnet wurden.

Referenzlinien in 2D Single- und Multi-Charts

Wenn Sie bereits erfasste Daten mit den aktuellen Messwerten in Echtzeit vergleichen möchten, importieren Sie Referenzlinien in die 2D Charts, so dass diese die aktuellen Messwerte überlagern. Mit der Funktion lassen sich aber nicht nur aufgezeichnete Messungen als Referenz darstellen, sondern zum Beispiel auch obere und untere Grenzen von Daten im Zeit- oder Frequenzbereich.

Chart(s) Configurator-Fenster mit Referenzlinie
Chart(s) Configurator-Fenster mit Referenzlinie

Projekt-Templates

Für eine flexible und zeitsparende Gestaltung wiederkehrender Testabläufe bietet sich der Einsatz der neuen Projekt-Templates an. Definieren Sie die notwendigen Einstellungen, Konfigurationen und das Layout für einen Test und speichern Sie alles in ein Projekt-Template. Für das nächste Projekt mit dem gleichen Testablauf laden Sie einfach das Template und damit alle erforderlichen Testdefinitionen und -konfigurationen.

Automatische Trigger-Einstellungen mit dem Trigger Level Tool

Das Trigger Level Tool ist ein hilfreiches Werkzeug, um Trigger-Einstellungen für verschiedene Testarten, bei­spielsweise Impulshammertests, einfach und bequem zu ermitteln.

Drehzahl-Extraktor

Beim Post-Processing der Daten aus Messungen an drehenden Maschinen wird in vielen Anwendungen, z. B. dem Order Tracking, die aktuelle Drehzahl benötigt. Falls Sie jedoch nicht auf ein Tachosignal zurückgreifen können oder es zu ungenau und für die Auswertung nicht nutzbar ist, dann lässt sich mit dem neuen m+p Analyzer Drehzahl-Extraktor das Tachosignal aus den Zeitdaten extrahieren.

Zwei-Punkt-Extraktion
Zwei-Punkt-Extraktion

Berichterstellung mit dem Reporting Tool

Für eine Berichterstellung legen Sie zunächst im Reporting Tool die Inhaltskomponenten und das Layout für die Berichte fest, um im nächsten Schritt sämtliche Testreports direkt aus dem Projekt oder Workspace heraus mit einem einzigen Klick zu erstellen - so schnell und einfach erzeugen Sie die regelmäßigen Testberichte.

Flexible Kanalbelegung

Mit dieser Funktion können beliebige Hardwarekanäle eines Vielkanalmessinstruments genutzt werden, auch wenn nur eine begrenzte Anzahl Softwarekanäle lizensiert ist. Damit ist es z.B. möglich, bei einer Lizenz für acht Softwarekanäle vier analoge Eingangskanäle (A810) mit vier Brückenkanälen (BR810) zu kombinieren.

Auswuchten in 1 und 2 Ebenen

Das m+p Analyzer Balancing Tool analysiert die auftretenden Ungleichgewichte in rotierenden Maschinen, indem es die Schwingungen misst und daraus die Auswuchtgewichte berechnet, die an bestimmten Positionen anzubringen sind. Dieses Betriebsauswuch­ten ist auf einer und auf zwei Ebenen möglich. Damit werden die rotierenden Teile der Maschine geschont und erreichen eine lange Lebensdauer.

Testlauf zur Berechnung der Auswuchtgewichte
Testlauf zur Berechnung der Auswuchtgewichte

Kundenspezifische Add-Ins

„m+p international listens to customers“ ist unsere Maxime – wir hören unseren Kunden zu und finden auch für besondere Testsituationen Lösungen. Die neue Add-In Funktionalität des m+p Analyzer bietet Platz für Ihre Anwendungen. Speziell für den Kunden erstellte Tools werden in einem Ordner hinterlegt und lassen sich über den Add-In-Bereich des Tools Menüs aufrufen.

Empirical Mode Decomposition und Hilbert-Huang-Transformation zur Analyse von nichtlinearen Systemen

Die Hilbert-Huang-Transformation (HHT) gehört zum neuen nichtlinearen Signalanalyse-Paket des m+p Analyzer. Ingenieure können damit nichtlineare und nichtstationäre Phänomene untersuchen, indem sie eine Zeit-Frequenz-Analyse eines Eingangssignals durchführen. Das Ergebnis ist ein Plot, das die Amplitude über der Zeit und der Frequenz darstellt.

Typisches Ergebnis einer Hilbert-Huang-Transformation
Typisches Ergebnis einer Hilbert-Huang-Transformation

Messungen mit dem Impedanzrohr

Unser neues, optionales Softwarepaket ermöglicht Messungen mit dem Impedanzrohr, um wichtige akustische Eigenschaften von Materialien zu bestimmen. Dazu gehören neben Absorption, Reflexion, Impedanz und Admittanz auch der Übertragungsverlust.

Detaillierte Informationen zu den neuen Funktionen im m+p Analyzer 5.2 finden Sie in unserer 8-seitigen Update Note.

 

Unser m+p Analyzer wird u.a. in der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrt, der Elektronikindustrie, im Energiesektor und von führenden Testhäusern und Universitäten weltweit erfolgreich eingesetzt.

Zurück