Kurtosis-Regelung bei Rauschtests

Bei Rauschtests werden die Testobjekte mit Rauschsignalen angeregt, die einer Gauß’sche Verteilung entsprechen. Die dadurch erzeugten Peakbeschleunigungen können zu gering für eine realitätsnahe Simulation der natürlichen Belastung sein. Mit der neuen Kurtosis-Regelung in der m+p VibControl Schwingregelsoftware werden Strukturtests zur Lebensdauer eines Produkts mit höheren Peakbeschleunigungen durchgeführt. Kurtosis regelt anhand der Wahrscheinlichkeitsdichtefunktion (Probability Density Function = PDF). Wenn man die Kurtosis erhöht, steigen die Peakhöhen, so dass der vermutlich schadenerzeugende Bereich des Tests unabhängig von den PSD- und RMS-Werten eingestellt werden kann.

Wahrscheinlichkeitsfunktionen mit Kurtosis 3
und Kurtosis 5
VibRunner-Fenster mit angezeigter Wahrscheinlichkeitsfunktion

 

Welche Auswirkungen ein sich ändernder Kurtosis-Wert des Testprofiles auf die Peakwerte in einem Rauschsignal hat, haben wir in einem Test im geschlossenen Regelkreis untersucht. Der Crest-Faktor der positiven und negativen Peaks wurde ebenfalls beobachtet.

Erfahren Sie mehr über Kurtosis-Regelung und unsere umfassende Untersuchung in dem Anwenderbericht “The Effect of Kurtosis on Random Vibration Testing”.

 

Zurück