James-Webb Weltraumteleskop: m+p Coda überwacht Positionierung

Positionierung des James-Webb-Weltraumteleskops (in einem riesigen Zelt) auf dem Shakertisch
Positionierung des James-Webb-Weltraumteleskops (in einem riesigen Zelt) auf dem Shakertisch

Das James-Webb-Weltraumteleskop ist aktuell eines der spannendsten Wissenschaftsprojekte. Die NASA hat kürzlich unsere m+p Coda Software eingesetzt, um das kritische Anheben und Aufsetzen des optischen Teleskopelements (OTIS) auf den Shakertisch zu überwachen.

Das Überwachungssystem besteht aus der m+p Coda Software und der m+p VibRunner Messhardware mit 20-kanaligem A/D-Wandler und extern summierten Kraftaufnehmern. Ziel war es, die Belastungen auf das optische Teleskopelement bei der Positionierung zu minimieren und die statischen Vertikal- und Scherkräfte zu überwachen, um die korrekte Ausrichtung des Prüflings auf der Aufspannvorrichtung zu bestimmen. Während des Vorgangs wurden alle Kräfte kontinuierlich gemessen und auf nutzerdefinierte Grenzwerte hin geprüft, die Werte wurden in Echtzeit angezeigt.

Große, farbige Echtzeit-Anzeige zur Grenzwertüberwachung
Große, farbige Echtzeit-Anzeige zur Grenzwertüberwachung

Mit ihrer Vielseitigkeit konnte die m+p Coda Software die Anforderungen in diesem Projekt bestens erfüllen. Das System wurde innerhalb einer Woche an die NASA geliefert, ohne dass umfangreiche Entwicklungsarbeiten oder kundenspezifische Erweiterungen notwendig waren.

Erfahren Sie mehr in dem Artikel “m+p international Coda Software Monitors Lifting of JWST”, Aerospace Testing International, März 2017.

Zurück