Hochfrequenz-Schwingungsprüfstand für Elastomerlager

Die Komforteigenschaften von Kraftfahrzeugen werden ganz entscheidend von der Innenraumakustik bestimmt. Um die Geräusche innerhalb der Fahrgastzelle zu reduzieren, werden Elastomerlager eingesetzt, die die Übertragung der Schwingungen vom Erreger zum Innenraum dämpfen.

m+p international hat zusammen mit dem Institut für Dynamik und Schwingungen der Leibniz Universität und der Continental AG in Hannover einen Schwingungsprüfstand entwickelt, mit dem die Frequenzantwort der Elastomerlager in einem geeigneten Bereich (das menschliche Ohr ist bei 1-2 kHz am empfindlichsten) charakterisiert werden kann.

Hochfrequenz-Schwingungsprüfstand Elastomerlager
Hochfrequenz-Schwingungsprüfstand

Die piezoelektrischen Aktuatoren nutzen den inversen Piezoeffekt, bei dem eine Spannung an das Material angelegt wird, um eine mechanische Bewegung zu erzeugen. Diese Aktuatoren sind aufgrund ihrer geringen Amplitude und ihres hohen Frequenzbereichs für unsere Anwendung besonders geeignet. Aktuator, Prüfling und Messaufnehmer sind schwingungs-
isoliert vom Prüfstandsgestell montiert. Die Schwingregelung sowie die Messdatenerfassung und Auswertung werden mit dem m+p VibControl Schwingregelsystem vorgenommen.

Hochfrequenz-Schwingungsprüfstand – m+p international
Unvermeidbare Resonanzen im Prüfstandsgestell haben keinen Einfluss auf die Massen

Lesen Sie mehr in dem 2-seitigen Artikel “New vibration test rig”, der in diesem Monat in der „Automotive Testing International“ veröffentlicht wurde.

Zurück