GPS-gestütztes System für Vorbeifahrtmessungen im Einsatz bei Cooper Tire

Der US-amerikanische Reifenhersteller Cooper Tire betreibt mehrere Versuchsstrecken für Schwingungs- und Schallprüfungen und führt Dienstleistungen wie Vorbeifahrtmessungen (Pass-by-Noise Testing) zur Bestimmung von Fahrzeugaußengeräuschen auch für Fremdfirmen durch. Cooper Tire arbeitet seit kurzem mit dem  GPS-gestützten System für Vorbeifahrtmessungen von m+p international.

Ein kurzer Film zeigt das System bei einer Vorbeifahrtmessung auf der Versuchsstrecke von Cooper Tire. Der Anwender im Film, Gary Welch, sagt: „Durch die einfache Bedienung und die automatische Umkehrfunktion für die Rückfahrt können wir jetzt unsere Tests schneller durchführen als mit jedem anderen System.“ Und der Leiter der Versuchsstrecke, Carson Miller, erklärt: „Wir haben uns jedes System für unsere Anwendung auf dem Markt angesehen – das System von m+p international mit seinen GPS-Messungen, den kundenspezifischen Anpassungen und dem Datenexport per Knopfdruck in unser Ergebnisformat war einzigartig. Dank des hervorragenden technischen Supports von m+p international konnten wir in kürzester Zeit mit den Versuchen beginnen, und die neuen Funktionen haben unseren Testprozess effizienter gemacht.“

Unser Mitarbeiter Tim Copeland beim Einrichten der Vorbeifahrtmessungen

Unsere Lösung ist die einzige auf dem Markt, die ohne das sonst übliche Equipment wie Lichtschranken, Radar und Positionssensoren auskommt. Die bei dieser herkömmlichen Technik notwendige Zeit zum Einrichten für unterschiedliche Fahrzeuggrößen und Tests sowie die zahlreichen mechanischen Einschränkungen entfallen somit. Dank der GPS-Komponenten zur Messung von Position und Geschwindigkeit kann der Fahrer allein das m+p System in kürzester Zeit einrichten und den kompletten Test vom Fahrzeug aus durchführen. Die Genauigkeit und Reproduzierbarkeit liegen im Bereich weniger Millimeter.

Die neue Revision “03” der ECE- und ISO-Testverfahren für Vorbeifahrtmessungen, die die Anforderungen gegenüber den alten Regelungen deutlich erhöht hat, ist ebenso implementiert wie die bisherige Norm von 1998. Zur Zeit müssen beide Verfahren eingesetzt werden, um vergleichbare Berichte zu erhalten, was den Testaufwand beträchtlich erhöht. Zu den neuen Funktionen zählen die Angabe von Gewicht und Leistung des Fahrzeugs zur automatischen Berechnung der Beschleunigungsziele, eine spezielle von der “03”-Verordnung geforderte Rechenergebnisseite, das einfache Handling der alten und neuen Datentypen in einem einzigen Datensatz, die Prüfung der richtigen Gänge, Ein-/Ausschalten der akustischen Fahrerhilfe sowie der einfache Export der Daten auf Knopfdruck in Microsoft Excel Ergebnistabellen. Bei Cooper Tire werden die Ergebnisse für eine Zertifizierung nach der neuen Norm bequem kalibriert und gespeichert und die Temperatur des Fahrbahnbelags wird zusammen mit allen Wettervariablen zu Beginn, während und am Ende des Testlaufs gemessen.

Das System besteht aus zwei kompletten Datenerfassungseinrichtungen, die getrennt oder zusammen auch für andere Applikationen wie ModalanalyseDrehschwingungsanalyse und weitere NVH-Messungen einsetzbar sind.

Zurück